<

>

Sabine Bretschneider

Durch die Leichtigkeit der Darstellung, indem das Eine und das Andere scheinbar gleichzeitig existiert und nur von der Art des Betrachtens abhängt, drängt sich die Infragestellung nach der Entscheidung weder für das Eine, noch das Andere förmlich auf.

 

Verstärkt durch den Titel „Good goodbye“ und der Symbolkraft der Luftballone erweckt es einen leisen poetischen Schrei nach dem Verabschieden, dem Loslassen und der Einführung einer weiteren Möglichkeit – einer offenen dritten, weder für das Eine noch das Andere.

 

Good goodbye

 

2012

PU (Polyurethan), Farbkamera, Motoren

ca. 2,00 x 2,00 m

 

 

 

 

*1975, lebt und arbeitet in München

2001-2007

2003-2004

1998-1999

1997-1998

1996-1997

 

Akademie d. bildenden Künste, Prof. M. Jetelova/A, Gröting

Kunsthochschule Berlin, Weißenssee, Prof. I.Mahn/B. Wilde

London College of Printing, Grafik Design/Advertising

BOS, Wirtschaft

USA, Fairfield University/Film

 

Ausstellungen (Auswahl)

2012

2009

2008

2008

2007/08

2007

2006

2006

2005

2005

2004

2004

2003

2002

Das Eine und das Andere, Kunstarkaden, München

Was und antreibt, Haus der Kunst, München

Invasion 6, Pasinger Fabrik, München

Altbau und Neuland, Neuland, München

Only Words, Kunstbunker Tumulka, München

Optical Allusions, Artformz Gallery, Miami, USA

Contacts, Klenova, CZ

Kurzstrecke, Berlin

Galerie Cadutta Sassi, München

III. Dimension, Haus der Kunst, München

AVU, Prag, Tschechien

Überqueren, Gent, Belgien

Invasion, Pasinger Fabrik, München

Systems 2002, Messe Riem, München