<

>

Karl Fritsch

Man muss sich vorstellen, 1 Kilo reines, 24-karätiges Gold. Die Schwere. Die goldgelbe Farbe. Die Weichheit.

 

Händler haben auf Goldmünzen gebissen, um mit dem Abdruck der Zähne die Echtheit zu prüfen.

 

Aus so einem Goldbarren klopfte Karl Fritsch mit schwerem Hammer, ziemlich respektlos, fast brutal, auf jeden Fall unverhältnismäßig grob eine etwas unförmige Schale. Offensichtlich mit großer Lust, gegen jede berufliche Vorstellung von Ästhetik zu verstoßen.

 

Über die Machart spürt man eine Haltung, oder besser, eine vibrierende innere Unruhe. Hier gibt es kein falsches Gefühl, kein Anbiedern. Werk und Person sind absolut identisch. Wie auch immer, das Ergebnis sprengt jede Art von Konvention.

 

(Gerd Rothman)

 

o. T.

 

2011

1 kg Feingold , Schale

20 x 20 x 10 cm

Luxuria, Prunksucht

Avaritia, Habgier

Die Sieben Todsünden

 

2007

Silber, Gold, diverse Edelsteine, Glas

 

7 Fingerringe, je ca. 15 x 10 x 10

 

 

Superbia, Hochmut

 

 

*1963, lebt und arbeitet in Wellington , Neuseeland

2012

2011

2007

2006

2000

1987-94

1982-87

 

 

Adjunct Professor of RMIT University Melbourne

Stadtgoldschmied der Stadt Hanau

Bayerischer Staatspreis, IHM München

Françoise van den Bosch Award, Amsterdam

Staatlicher Förderungspreis für junge Künstler, München

Akademie der bildenden Künste München

Goldschmiedeschule Pforzheim

 

 

Ausstellungen (Auswahl)

Deutsches Goldschmiedehaus Hanau (D)

Hamish McKay Gallery, Wellington (NZ)

Stedelijk Museum ´s Hertogenbosch (NL)

Schmuckmuseum Pforzheim (D)

Frieze Art Fair London 2006, with Francis Upritchard, Kate MacGarry Gallery, London (GB)

2006 Art Cologne

with Thomas Palme, Galerie van der Grinten. Köln (D)

Collect, Victoria and Albert Museum, London (GB).

Neues Museum, Nürnberg, (D).

Jewellers’Werk Gallery, Washington (USA).

Gallery Yu, Tokyo (J).

Galerie Ra, Amsterdam (NL).

Galeria Hipotesi, Barcelona (E).

Gallery Funaki, Melbourne (AUS).

 

2012

2010

2007

2007

2006

2006

2006

2005

2004

2004

2001

2000

1999

1998