<

>

Mona Hakimi-Schüler

Die Arbeit gehört zum Werkzyklus "Multi-Bodies", in dem sich Mona Hakimi-Schüler mit Identitäts-auswirkungen des Individuums durch Veränderung von sozialen und kulturellen Normen einer Gesellschaft beschäftigt.

 

Vor dem Hintergrund ihrer eigenen iranischer Abstammung, steht für sie die Frage im Zentrum, inwiefern die Abschaffung des säkularen Regimes und die Etablierung der islamischen Republik im Zeitalter der Globali-sierung und des Postmodernismus das Leben der iranischen Bevölkerung verändert hat.

 

So thematisiert sie in ihrer Installation durch Entwurf weiblicher Kunstkleider die paradoxe Realität der Frauen in der islamischen Gesellschaft, die ihren Weg zwischen theokratischen Gesetzten, Kommerzialisierung sowie populären Tendenzen finden müssen.

 

Die aktuelle Installation wird vor Ort entstehen.

a short path between holy shrine and bazaar

 

aus der Serie Multi-Bodies

 

2013, Installation

175 x 150 x 160 cm

 

 

*1977, lebt und arbeitet in Berlin und Teheran

2010

2009

2004

 

2004

 

2004 - 2006

2001 - 2006

Valentine-Rothe-Preis, Frauenmuseum, Bonn

Kunstpreis Kunsthalle Villa Kobe - Halle/Saale

Piepenbrock Kunstförderpreis für Malerei, Kulturstiftung Hartwig Piepenbrock, Berlin

Kunstpreis für Malerei, Kunst- und Kulturstiftung Georgsmarienhütte, Georgsmarienhütte

Studienstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin/Bonn

Studium der Kunst/Kunstpädagogik und Allgemeinen Sprachwissenschaft an der Universität Osnabrück (M.A.)

Ausstellungen (Auswahl)

 

2013, Biennale der Künstler, Haus der Kunst, München / 2013, sub l kutan, HAUS am KLEISTPARK, Berlin / 2012, IN GEDANKEN, SO FERN (E), AB PROJECTS, Zürich / 2012, ES LEBE DIE MALEREI!, Essl Museum- Schömer-Haus, Wien / 2012, ART.FAIR (E), repräsentiert durch AB Gallery, Köln / 2011, What lies beneath…, Gallery Isabelle van den Eynde, Dubai / 2011, Eine Art Aufruhr, Haus am Lützowplatz, Berlin / 2011, How lucky we are angle at our table god in our car, Krinzinger Projekte, Wien / 2011, tierisch, Haus der Kunst, München / 2010, NEUE GRUPPE - unterwegs, Städtische Galerie, Budapest / 2010, glauben, dass ..., SHEDHALLE, Tübingen / 2010, Selbstvisionen (E), Kunstverein Schwetzingen - Palais Hirsch, Schwetzingen / 2009, BRANDNEU, Essl Museum, Wien / 2009, Walter Koschatzky Kunstpreis, Museum Moderner Kunst, Wien / 2008, Medium Zeichnung, Haus der Kunst, München

 

Weitere Ausstellungen:

http://www.hakimi-schueler.de/Site/Home/Deutsch/Ausstellungen/ausstellungen-2.htm