<

>

Barbara Hammann

Die Videoprojektion AMO ist dem 2013 verstorbenen Musiker Lawrence D. Butch Morris gewidmet, mit dem ich 1994 das VideoTheaterprojekt „Apfel im Dunkeln“ in der Black Box des Gasteig München uraufgeführt habe.

 

Eine für mich geschriebene Motivfolge von Morris habe ich in Zusammenarbeit mit Robert Merdzo für Orgel instrumentiert und bearbeitet.

 

Die geloopte Videoprojektion zeigt  einen Mann im Meer, er ist auf der Suche, eingebettet in das schwarzweiße reflektierende Spiel der Elemente.

 

 

 

AMO

 

2013

 

HD-Videoprojektion, sw, Loop,Ton

Eine Sequenz 9’25

 

Ton: „Testament“, Motiv von Lawrence D. Butch Morris (1947-2013), 1995 für Barbara Hammann.

 

Bearbeitet und instrumentiert von Robert Merdzo und Barbara Hammann, 2013

Bild: Barbara Hammann, Technik: Manuel Heyer, VG Bild-Kunst, Bonn 2013

 

Dank: Emily Harvey Foundation, Venedig; Irmgard Bauer, Beschriftung;  Biennale Team, Haus der Kunst, München; Mediastrand-Infosysteme Rainer Harjes München; Film&Medien Service Oliver Ultrata, München;  Michael Pils / Form+Raum, Neufahrn

 

*1945, lebt und arbeitet in München

2013

2009

2008

1995/96/2004

1992-2006

1985

1984

1982

Stipendium Emily HarveryFoundation, Venedig

Projektförderung LH München

Stipendium FundaciónValparaiso, Mojácar

Förderstipendium/ Theaterförderung, LH München

Professur, Kunsthochschule Kassel

Bayer.Staatspreis;Gabriele Münter-Stipendium, München

Werkstipendium, Kunstfonds Bonn

International Videofestival Tokyo, 1. Preis

Ausstellungen (Auswahl)

2013

2012

2009

2004

1998

1997

1996

1992

1991

1989

1988

1987

1983

1982

1979

 

 

AMO, Biennale der Künstler,  Haus der Kunst, München

Lej da Segl – über zwei Jahre eine Landschaft,Museum Brandhorst, München

Mozart’s Nase- en passant, Geranienhaus Schloß Nymphenburg, München

In and out ofsilence, mit Alison Knowles, Malcolm Goldstein, i-camp München

Once für Agnes Martin, Orangerie, Englischer Garten, München

Promenades für A. v. Droste-Hülshoff, mit Gisela Corleis, Nienberge/Münster

Z+X Tschaikowsky - eine Oper, Max-Joseph-Saal der Residenz, München

Nest für Dachau, 9. Festival Intern. Videobrasil, SESC Pompeia, Sao Paulo

Slow Motion, Staatsgalerie Moderner Kunst, München

Touch andgo, Nationalgalerie in der Grundkreditbank, Berlin

München Focus ‘88, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München

Paula und Marianne, Videotheater proT München, mit Brigitte Niklas

International Video Art, Hong Kong ArtsCentre

Neue Welle, Videokunst in Deutschland, Kunstv. Köln, Nationalgalerie Berlin

EatingJaffa TV, Videowochen, Museum Folkwang, Essen